Navigation überspringen

Nachhaltigkeitsmanagement

Verantwortliche Gremien und integrierte Managementsysteme ermöglichen eine kontinuierliche Optimierung

Die Gesamtverantwortung für Nachhaltigkeit bei DAW liegt beim Vorsitzenden der Geschäftsleitung (CEO). Als einziges Unternehmen der Branche hat die DAW seit 2010 einen externen Nachhaltigkeitsrat. Dem "Sustainability Advisory Board" gehören Persönlichkeiten aus den Bereichen Architektur, Wirtschaft und dem Malerhandwerk an, die über eine besondere Nachhaltigkeitsexpertise verfügen.

Darüber hinaus setzt das bereichsübergreifende DAW-Nachhaltigkeitsgremium "Steuerungskreis Nachhaltigkeit" unter Vorsitz der Stabsstelle Nachhaltigkeit intern die nachhaltigkeitsrelevanten Aktivitäten und Maßnahmen um.

Spezielle Arbeitskreise im Rahmen des Integrierten Managementsystems (IMS) steuern die detaillierte Umsetzung im Bereich nachhaltiges Unternehmen. 

IMS - Integriertes Managementsystem

Seit 2003 besteht bei der DAW SE ein Integriertes Managementsystem (IMS), das in regelmäßigen Abständen von der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme (SQS) nach internationalen Standards zertifiziert wird. Es bestand zunächst aus den drei Bausteinen Qualität (ISO 9001), Umwelt (ISO 14001) und Arbeitssicherheit (OHSAS). Ende 2012 kam als vierter Baustein unser Energiemanagement-system hinzu. Die DAW SE war hier das erste Unternehmen der Branche, das eine Zertifizierung im Energiebereich nach ISO 50001 erhalten hat.

Im Rahmen der turnusmäßigen ISO-Rezertifizierung wurde die DAW SE als eines der ersten Unternehmen der Branche erfolgreich nach in 2015 neu definierten Normen im Qualitäts- und im Umweltmanagementsystem zertifiziert. Die Übergabe des Zertifikates erfolgte durch die Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme (SQS). Es hat eine Gültigkeit von drei Jahren.

zur Pressemeldung