Navigation überspringen

Bewerbungstipps für die Ausbildung

Bewerbungszeitraum:
Für eine Ausbildung benötigen wir Ihre Bewerbungsunterlagen ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn. Da wir jede Unterlage individuell prüfen und unsere Auswahlprozesse für die jeweiligen Ausbildungsberufe sehr unterschiedlich gestaltet sind, kann es sein, dass Sie nach der Eingangsbestätigung oder dem Einstellungstest eine Zeit lang nichts von uns hören. Wir versuchen Sie aber natürlich, so schnell wie möglich, über die nächsten Schritte zu informieren.

Nicht alle Ausbildungsstellen sind ganzjährig vakant bzw. werden in jedem Jahr angeboten. Schauen Sie daher bitte auf unserer Homepage nach, ob Ihre Wunschstelle ausgeschrieben ist. Das Bewerbungsverfahren läuft während des gesamten Jahres. Es gibt keine festen Bewerbungsfristen.

Ablauf Bewerbungsprozess:
Zunächst brauchen wir natürlich Ihre Bewerbung, welche Sie über unser Bewerberportal bequem hochladen können. Bitte beachten Sie hierbei, dass Ausbildungsplätze von unseren Tochtergesellschaften direkt von dort aus vergeben werden. Wenden Sie sich deshalb mit Ihrer Bewerbung dann direkt an unsere Tochtergesellschaft. Eine Übersicht aller Ausbildungsberufe und Ansprechpartner finden Sie hier.

Wenn uns Ihre Bewerbung überzeugt, laden wir Sie zu einem Einstellungstest ein, mit dem wir Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen prüfen. Haben Sie den ersten Schritt geschafft, erhalten Sie die Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch, in dem wir Sie näher kennenlernen möchten. Wenn Sie uns auch persönlich überzeugen konnten, folgt in einigen Ausbildungsberufen eine Praktikumswoche, damit Sie sich einen genauen Überblick über Ihre zukünftigen Aufgaben verschaffen und erste Kontakte knüpfen können. Wenn jetzt noch immer von beiden Seiten alles passt, fehlt nur noch Ihre Unterschrift unter dem Ausbildungsvertrag und es kann losgehen!

Ihre Bewerbung:
Im Prinzip unterscheidet sich eine digitale Bewerbung nicht von der gedruckten Version. Zunächst einmal benötigen wir von Ihnen ein aussagekräftiges Anschreiben, in dem Sie sich kurz vorstellen und uns erklären, warum es gerade dieser Ausbildungsberuf in unserem Unternehmen sein soll. Dazu legen Sie einen tabellarischen Lebenslauf, gern mit Foto, Kontaktdaten, Schulbildung, Ausbildung, Praktika, der uns zeigt, wer Sie sind und was Sie bereits gelernt haben, an. Ihre letzten beiden Zeugnisse sowie eventuell erhaltene Praktikumsbescheinigungen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Die Anzahl der Anlagen sollten Sie auf fünf beschränken (max. Größe pro Datei: 2 MB) und die Dokumente in Standardformaten (PDF, doc, docx, JPG. PowerPoint) bereithalten.

Einstellungstest:
Ihre Bewerbungsunterlagen haben uns überzeugt und die Einladung zum Einstellungstest zeigt Ihnen, dass Sie bereits in die engere Auswahl gekommen sind. Ein Einstellungstest ist eine sehr gute Möglichkeit für uns, Ihr Können und Ihre Berufseignung objektiv zu überprüfen.

Beispiele:

  • Zahlen-, Buchstaben- oder Figurenreihen fortsetzen, Analogien oder Gegensätze bilden. 
  • Neben Allgemeinwissen werden auch die Kenntnisse, die Sie in der Schule erworben haben, geprüft. 
  • Unterschiedliche Rechenaufgaben dürfen natürlich auch nicht fehlen.
  • Ganz allgemein sollten Sie Ihr Wissen in den Fächern Geschichte, Erdkunde, Politik und Sozialkunde noch einmal auffrischen. 

 

Vorstellungsgespräch:
Der Einstellungstest ist geschafft und schon folgt die nächste Hürde. Hier kommen nun einige Tipps für die optimale Vorbereitung auf Ihr Vorstellungsgespräch: 

  • Bleiben Sie ruhig und verstellen Sie sich nicht. Dank Ihrer Qualifikationen sind Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden. Wir sehen Potenzial in Ihnen. Erzählen Sie uns interessante Dinge, die Sie gelernt haben oder berichten Sie uns von Ihren spannenden Hobbies. Welche Erfahrungen haben Sie vielleicht schon in Praktika gesammelt? Es ist nun an Ihnen, sich selbst zu verkaufen und Ihre Fähigkeiten überzeugend darzustellen.
  • Kleidung und Pünktlichkeit sind sehr wichtig. Der erste Eindruck, den wir von Ihnen bekommen, ist oft entscheidend. An ordentlicher Kleidung führt kein Weg vorbei. Sie sollten sich aber trotzdem darin wohlfühlen, sonst wirken Sie nicht authentisch. Die Sachen sollten weder zu lässig noch zu gestylt wirken. Dieses sowie Ihre Pünktlichkeit signalisieren uns, dass Sie motiviert sind und das Treffen ernst nehmen. 
  • Informieren Sie sich über Ihren Traumberuf und über uns. Schauen Sie sich auf unserer Homepage um! Denn je mehr Sie über uns wissen, desto gelassener gehen Sie in das Gespräch.
  • Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wer wir sind und womit wir uns beschäftigen, zeigen Sie uns, dass Sie interessiert sind. Stellen Sie vor dem Vorstellungsgespräch eine Liste von Fragen zusammen, von denen Sie annehmen, dass wir sie im Gespräch unsererseits nicht ansprechen werden. 

 

Hier finden Sie freie Stellen.